Basteln, dekorieren und heimwerken, jede Menge Bastelanleitungen und Dekoideen für Herbstdeko, Frühlingsdeko, Weihnachtsdeko, Osterdeko uvm.
Das Schlafzimmer in der Hochzeitsnacht

Das Schlafzimmer in der Hochzeitsnacht

Hier mein erster Gastartikel von Ronny Stöck, wenn auch du einen Gastartikel hier veröffentlichen möchtest, dann melde dich einfach bei mir.

Endlich ist der Tag gekommen, an dem sich zwei Liebende das Ja-Wort geben. Für die Meisten ist es der schönste Tag im Leben. Und die Nacht danach? Traditionsgemäß ist es die erste Nacht, die beide in einem Bett schlafen und sich tatsächlich näher kommen dürfen. Zugegebenermaßen hat dieser Brauch in der heutigen Zeit gelitten und nur noch sehr wenige Paare warten mit dem Sex auf die Hochzeitsnacht. Fakt ist jedoch, dass die erste nach der Ehelichung verbrachte Nacht etwas ganz Besonderes ist. Und dafür sorgen die Freunde bestimmt, die das Schlafzimmer auf ganz unterschiedliche Art aber immer mit einzigartigem Ergebnis für das neue Paar herrichten. 
Das Bett neu beziehen!
Da bietet sich zum einen das Bett, also die Schlafstatt selbst zum Verschönern an. Als Überraschung kann dem neuen Ehepaar Motivbettwäsche aufgezogen werden. Diese lässt sich einerseits mit romantischen Motiven, wie Herzen, Engeln mit Pfeilen oder Rosen verzieren. Andererseits können sogar die Gesichter des darin schlafenden Paares aufgedruckt werden. Gleiches lässt sich anwenden auf eine schicke Tagesdecke. Sie wird später das Paar Tag für Tag durch die Jahre begleiten und wenn sie ein individuelles Motiv ziert, bereitet das Bettenmachen ganz bestimmt mehr Freude.

Licht ins Dunkel bringen
Den Weg ins Bett schmücken gern Teelichter. Sie sind verhältnismäßig sicher und können bereits angezündet werden, bevor das Paar sein Zuhause betritt. Gern wird eine solche stimmungsvolle Lichtuntermalung bereits am Hauseingang begonnen und an der Treppe fortgesetzt, um den Weg ins Schlafzimmer auszuleuchten. Selbstverständlich können auch Kerzen aufgestellt und angezündet werden. Stehen sie beispielsweise in einer Bodenvase und verfügen über eine passende Farbe, lassen sie die romantischen Herzen noch höher schlagen.

Wie wäre es mit etwas Duft?
Wer das Schlafzimmer des jung verheirateten Paares sehr duftig und blumig ausschmücken möchte, für den bieten sich die Blätter getrockneter Rosen an. Dem Anlass entsprechend werden hierfür gern rote Rosen als Symbol der Liebe gewählt. Sie können über den Boden, über Schränke und im Bett verteilt werden und bringen Farbe sowie Duft in den Raum. In Anlehnung dazu können auch Potpourris verschiedener Blüten auf Sideboards ihren Platz finden. Gemeinsame Erinnerungen, wie eine ganze Fotoserie oder Collage, die Freunde zuvor liebevoll zusammengestellt haben, werden die verliebten Herzen unter Garantie erfreuen.

Und wo bleibt der Spaß?
Gern machen sich gute Freunde auch einen Spaß aus der Dekoration des Schlafzimmers in der Hochzeitsnacht. Dafür sollte man die Freunde gut kennen, um zu wissen, das sie den Spaß auch wirklich verstehen, damit die Stimmung sich nicht mit Eintritt der Nacht umkehrt. Da werden massenweise Luftballons aufgeblasen und bei besonders kulanten Freunden mit Konfetti gefüllt. Wenn das Paar ins Schlafzimmer kommt, wird es nicht schlecht staunen, wenn überall die bunten Ballons fliegen und liegen und kaum Platz auf der Schlafstätte gewähren. Auch der Spiegel lässt sich mit Lippenstift und einem netten Spruch verzieren und den Schlüssel kann man hinterher an die Schlafzimmertür kleben. Dann ahnen die beiden Turteltäubchen gleich, dass ihnen hinter der Türe etwas „droht“.



Antworten

Impressum
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Eingetragen und gepüft beim Webkatalog Schlaue-Seiten.de Blogverzeichnis

© by basteln-dekorieren.de