Basteln, dekorieren und heimwerken, jede Menge Bastelanleitungen und Dekoideen für Herbstdeko, Frühlingsdeko, Weihnachtsdeko, Osterdeko uvm.
Spieldecken selbst gemacht – individuelle Kreativität leicht gemacht

Spieldecken selbst gemacht – individuelle Kreativität leicht gemacht

Willkommen auf meiner Seite. Ich bin Annemarie und beschäftige mich leidenschaftlich mit dem Basteln und Dekorieren und teile diese Leidenschaft gerne mit jedem, der dieses Interesse teilt. Diese Plattform dient als Möglichkeit, sich tolle Ideen und Anleitungen zu besorgen oder eigene Einfälle und kreative Ergüsse und Kunstwerke anderen zugänglich zu machen. Neben den bereitgestellten Dekorationsideen und Bastelanleitungen gibt es auch ein Forum, in dem man sich gegenseitig austauchen kann, um dem kreativen Hobby noch mehr Leben einzuhauchen. Auch in Sachen Spielzeug für die Kinder gibt es dabei relativ viele Ideen und Informationen, weil vor allem selbstgemachte Dinge zu sehr individuellen Spielsachen werden können, die nicht nur den Eltern noch besser gefallen werden.

Krabbeldecken – optimale Kombination für Spiel und Entwicklung 

Gerade in den ersten Monaten kommt für die Kinder der so genannten Krabbeldecke eine große Bedeutung zu, wobei natürlich auch die Eltern davon profitieren. Mit einer Krabbeldecke, auf der sich das Kind wohlfühlt, sichert man sich selber eine Auszeit und dem Kind ein hohes Maß an Weiterentwicklung. Zum einen kann das Kind lernen, alleine irgendwo zu liegen und sich zu beschäftigen. Ausgestattet mit dem ein oder anderen Spielzeug sorgt die Decke zudem für Beschäftigung und fördert sowohl das kreative Spielen als das Kennenlernen der haptischen Fähigkeiten und die Entwicklung motorischer Fähigkeiten. Damit das Kind auch genug oder die richtigen Dinge zum Entdecken und Spielen hat, sind attraktive und interessante Spielzeuge wichtig und hier kann man mit selbstgemachten Krabbeldecken seiner eigenen Kreativität freien Lauf lassen und das neue Spielzeug zugleich an den eigenen Geschmack anpassen, denn der Geschmack des Kindes muss ja erst noch kennengelernt werden.

Individuelle Highlights für die selber gebastelte Krabbeldecke

Spielmatte selber machen
Spielmatte selber machen

Der Vorteil bei dem Vorhaben, eine Krabbeldecke selber herzustellen, liegt ganz sicher in der Tatsache, dass man bei der Gestaltung absolut freie Hand hat. So kann man die Größe der Decke frei wählen, wobei man immer darauf achten sollte, dass das Kind ausreichend Platz hat, um sich darauf bewegen zu können, wofür man auch auf http://baby-spielplatz.de/baby-krabbeldecke-mit-spielbogen/ wertvolle Tipps entgegennehmen kann. Zudem hat man natürlich die Farben und Dekorationen selbst in der Hand. Soll die Decke mit einer Eule, einem Löwen oder doch eher einem Auto oder der Prinzessin geziert werden? Auch das Material lässt individuellen Wünschen alle Wege offen, wobei man daran denken sollte, dass es das Kind auch gemütlich haben soll und eventuell auch wärmendes Material wichtig ist, je nachdem wie es mit der Temperatur des Fußbodens beschaffen ist. Wichtig ist natürlich auch beim Selberbasteln bzw. -nähen das Integrieren von Details, die zum Spielen und Greifen anregen sowei jederzeit neugierig machen. Diese kann man in die Decke einbauen, attraktiv ist natürlich aber auch immer der so genannte Spielbogen, der dann gleichzeitig auch dazu führt, dass das Kind gerne auch auf dem Rücken liegend das Spielen und seine Kreativität entdeckt.

Wasser als außergewöhnliches Highlight der Krabbeldecke

Immer beliebter werden bei den integrierten Bestandteilen solcher Decken auch gewisse Stellen, die mit Wasser gefüllt werden, was für das Greifen und das haptische Gefühl ganz besondere Erlebnisse bescheren. Vor allem wenn sich in diesem Wasser dann Gegenstände, wie zum Beispiel Plastikfische, durch die eigenen Griffe bewegen können und zu schwimmen scheinen, werden die Augen des Kindes und die entsprechende Neugier noch größer. Mittlerweile gibt es sogar komplett mit Wasser gefüllte Decken, wie man sie auch auf http://baby-spielplatz.de/wasser-spielmatte/ kennenlernen kann. Hier kann man bis auf einen weichen und kuscheligen Rand den kompletten Boden der Decke so gestalten, dass das Kind auf dem Wasser liegt, in dem dann Fische, andere Wassertiere und Pflanzen schwimmen und für eine regelmäßige Aufmerksamkeit sorgen. Gerade hier ist beim Selbernähen natürlich Vorsicht geboten, weil man schon zusehen muss, dass alles so gestaltet ist, dass das Wasser sicher ist und der Druck auch so passend gewählt wird, dass das Gewicht des Kindes inklusive seiner Bewegungen nicht zu einer feuchten Überraschung sorgt.



Kommentar verfassen

Impressum
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Eingetragen und gepüft beim Webkatalog Schlaue-Seiten.de Blogverzeichnis

© by basteln-dekorieren.de