Basteln und Dekorieren

Basteln, dekorieren und heimwerken, jede Menge Bastelanleitungen und Dekoideen für Herbstdeko, Frühlingsdeko, Weihnachtsdeko, Osterdeko uvm.

DIY Pinnwand aus altem Holz

Veröffentlicht von Ingo am 03.11.2019 in ,,,,

"Eine Pinnwand aus alten Brettern" lautete die Antwort von Anne als sie mit einem Stapel alter Bretter unter dem Arm ankam und ich sie fragte was sie damit wolle. Im Nachsatz hieß es noch "Und du baust mir das allerliebster Schatz"..."Ähmmm... sicher doch.."

Alte Bretter sind eine Katastrophe zum Verarbeiten da immer alles schief, kaputt und meistens morsch ist, deshalb freute ich mich sehr darauf 🙂

Nachdem ich mir 3 Bretter rausgesucht hatte die halbwegs gerade waren habe ich sie mit der Handkreissäge der Länge nach abgesägt damit ich gerade Seiten hatte um sie zu verleimen. Dann bohrte ich die Löcher für die Holzdübel, dabei konnte ich auch gleich meinen neuen Dübler testen 🙂 Das Problem hier war, dass die Bretter unterschiedlich dick waren und ich die Dübel so setzen musste, dass am Ende eine plane Ebene dabei rauskam. Deshalb sind die Löcher auch etwas versetzt zu der Mitte.

Alte Bretter richtig verleimen damit es eine plane Fläche gibt.
Versetzte Dübellöcher damit am Ende eine plane Platte rauskommt.

Nachdem alle Dübel drin waren habe ich die 3 Bretter verleimt und zusammengepresst. Nachdem ich keine so langen Zwingen hatte, habe ich die 3 Bretter einfach auf meinem kleinen Spanntisch mit Zwingen befestigt und und die Bretter dann mit dem Spanntisch zusammengepresst.

Alte Bretter verleimen um eine große Platte zu bekommen.
Alte Bretter verleimen um eine grosse Holzplatte zu bekommen.

Noch sind die Bretter unterschiedlich lang, die werden erst zugeschnitten sobald der Leim getrocknet ist, dann bekommt man einen schönen durchgehenden Schnitt.

Wie bereits erwähnt waren die Bretter unterschiedlich stark und nachdem das später an der Wand nicht wirklich gut aussieht, habe ich in den Spalt noch ein kleines Hölzchen eingeleimt.

Anpassen der unterschiedlichen Brettstärken mit einem Holzstück und Leim
Anpassen der unterschiedlichen Brettstärken mit einem Holzstück und Leim.

Und so sieht es aus wenn der Leich getrocknet ist und die Seiten geschliffen wurden.

Unterschiedliche Brettstärken ausgeglichen und geschliffen.
Unterschiedliche Brettstärken ausgeglichen und geschliffen.

Nun musste ich die Oberfläche noch etwas bearbeiten, das Holz sah ja recht räudig aus, was aber auch der Sinn der Sache ist. Also habe ich es nur mit einer Bürste abgebürstet un anschliessend noch etwas angeschliffen, aber nicht zu viel damit man das alte Holz und teilweise auch den Schmutz noch sehen konnte. Das sah dann am Ende so aus.

Die Oberfläche der Pinwand gebürstet und geschliffen.
Die Oberfläche der Pinnwand gebürstet und geschliffen.

Nun muss das Ganze ja noch an der Wand befestigt werden. Da von vorne nichts zu sehen sein sollte ich aber auch keine speziellen Aufhänger hatte, habe ich mit der Oberfräse auf der Rückseite zwei Löcher und zwei Vertiefungen ausgefräst. In die Vertiefung kam dann ein Stück Aluschiene, das ich noch rumliegen hatte. Nun konnte ich zwei Haken an der Wand montieren und die Pinnwand so aufhängen dass man von vorne nichts davon sieht.

Wandaufhängung aus alter Aluschiene.
Wandaufhängung aus alter Aluschiene.

Ja, hätte man auch schöner machen können, ist aber hinten und funktioniert 😉

Und so sieht die Pinnwand nun an der Wand aus.

Bastelanleitung Pinwand aus altenm Holz.
Pinnwand aus altem Holz
Pinwand aus alten Brettern in der Küche aufgehängt.
Pinnwand aus alten Brettern in der Küche aufgehängt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 comments on “DIY Pinnwand aus altem Holz”